Sichere Bereitstellung von Strom und Wärme

Effizienter Spitzenreiter: Mit seinem flexiblen Kraftwerkspark garantiert das GKM, dass Strom und Wärme jederzeit sicher und effektiv bereitgestellt werden können. Die Wärmeproduktion erfolgt ausschließlich nach dem umwelt- und klimaschonenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Sichere Bereitstellung von Strom und Wärme

Effizienter Spitzenreiter: Mit seinem flexiblen Kraftwerkspark garantiert das GKM, dass Strom und Wärme jederzeit sicher und effektiv bereitgestellt werden können. Die Wärmeproduktion erfolgt ausschließlich nach dem umwelt- und klimaschonenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung.

Wie wir Strom und Fernwärme erzeugen

Zuverlässig und umweltschonend

Die Stromerzeugung
In unserem Kraftwerk wird Strom in einem mehrstufigen Kreislauf erzeugt. Durch die Verbrennung von Steinkohle wird Wasser zum Verdampfen gebracht. Dieser Dampf treibt eine Turbine an, die mit einem Generator gekoppelt ist und so Strom erzeugt.

Die Wärmeerzeugung
Neben Strom erzeugen wir auch Fernwärme. Hierfür wird speziellen Fernheizturbinen Dampf entnommen und damit das Wasser des Fernheizsystems erhitzt. Dieses Heizwasser wird unter Druck über ein wärmeisoliertes Versorgungssystem zu den Verbrauchern geführt und gibt dort die Wärme ab. Die Fernwärmeerzeugung im GKM erfolgt ausschließlich mit Kraft-Wärme-Kopplung. Dadurch fällt das Verhältnis zwischen dem Brennstoff und der nutzbaren Energie deutlich günstiger aus als bei vergleichbaren Kraftwerken. So erreicht die Brennstoffausnutzung bei Block 9 mit bis zu 70 Prozent sogar einen weltweiten Spitzenwert.


Eine detaillierte Beschreibung der Strom- und Wärmeerzeugung finden Sie in diesem PDF zum Download.

Wie wir Rauchgas reinigen

Schritt 1 und 2: Entstickung und Entstaubung

So sauber wie möglich: Die bei der Verbrennung von Kohle entstehenden Rauchgase werden, bevor sie aus dem Schornstein ausgeleitet werden, in einem dreistufigen Verfahren aufwendig entstickt, entstaubt und entschwefelt. Dieses Verfahren ist so effizient, dass wir die gesetzlichen Grenzwerte nicht nur einhalten, sondern sogar teilweise unterschreiten.

Die Entstickung und Entstaubung sind die ersten beiden Stufen: Die Rauchgasreinigung des GKM beginnt unmittelbar nachdem die Rauchgase den Kessel verlassen haben. Im Leerzug des Dampferzeugers befindet sich die DeNox-Anlage für die katalytische Entstickung. Der bei der Verbrennung entstehende Staub, die sogenannte Flugasche, wird im Elektrofilter zu fast 100 Prozent aus den Rauchgasen abgeschieden und über ein Rohrsystem mithilfe von Druckluft zu den Flugaschesilos transportiert.

Detallierte Infos zur Rauchgasentstickung und -enstaubung finden Sie in diesem PDF zum Download.

Wie wir Rauchgas reinigen

Schritt 3: Entschwefelung

Neben DeNox-Anlage und Elektrofilter bildet die Rauchgasentschwefelungsanlage den dritten Baustein der Rauchgasreinigung. Sobald das Rauchgas entstickt und entstaubt ist, gelangt es über einen Verbindungskanal in die Rauchgasentschwefelunganlage (REA).

Detaillierte Infos zur REA-Anlage finden Sie in diesem PDF zum Download.

Der Film zur GKM-Technik

Von der Kohle zur Energie


Gehen Sie auf eine virtuelle Reise ins Innere unseres Kraftwerks und erleben Sie, wie Strom und Wärme entstehen.

Aktuell können wir Ihnen leider keine Werksführungen anbieten!

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben wir den Besucherbetrieb bis auf Weiteres eingestellt. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen nicht mitteilen, wann Werksführungen wieder möglich sind. Wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.




Telefon:
0621 868-4330

E-Mail:
besichtigungen@gkm.de