Weniger ist mehr –
Abfallminimierung

Durch eine unternehmensweite Abfallwirtschaft werden bereits im Vorfeld Abfälle minimiert. Nicht vermeidbare Abfälle werden zum größten Teil recycelt bzw. über sonstige Verfahren umweltschonend verwertet. Lediglich ein kleiner Anteil muss noch der Beseitigung zugeführt werden. Die Kraftwerksnebenprodukte (Gips, Flugasche und Schlacke) werden in der Baustoffindustrie als Sekundärrohstoffe verwendet. Dadurch werden natürliche Ressourcen geschont.